Ihr seid toll!

Ich bin total hingerissen. In den vergangenen Tagen haben Ralf und ich so viel Zuspruch und wunderbare Mails von unseren Kursteilnehmern bekommen. Das macht mich gerade richtig glücklich. Danke, danke, danke!

Das fühlt sich so warm und fröhlich an, wie die windzerzausten Tulpen und Narzissen auf unserem Balkon aussehen.

„Mentale Kraft in einer Zeit mit vielen Unbekannten“

„Wir wünschen Euch in dieser Zeit mit vielen Unbekannten Gesundheit und große mentale Kraft und dass Ihr baldmöglichst wieder loslegen könnt“, hat uns eine sehr nette Stammkundin geschrieben und gleich noch einen Gutschein bestellt.

„Ich hoffe sehr – und nicht nur für unseren Urlaub – dass Ihr die schwere Zeit übersteht und noch vielen Menschen so engagiert Eure Liebe zum Segeln weitergeben könnt“, schrieb ein Familienvater, der im vorigen Jahr bei uns segeln gelernt hat und dessen Familie im Sommer zu uns kommen möchte.

„Es ist wie ein Sturm auf hoher See, den man nur
abwettern kann“

Richtig Mut macht uns auch diese Mail: „Haltet bitte durch. Es ist wohl wie bei einem großen Sturm auf hoher See den man nur abwettern kann um Ihn zu überstehen. Ihr schafft das! Wir möchten das Geld für den Grundkurs nicht zurück und wir werden sicher einen Ausweichtermin finden. Wir wünschen Euch die mentale Kraft die Ihr in dieser schweren Zeit braucht und eine ordentliche Portion Galgenhumor.“

Ganz besonders freuen wir uns auch über Nachrichten von Teilnehmern, die uns noch gar nicht persönlich kennen, weil der Kurs, den sie gebucht haben, erst noch stattfindet soll. Zum Beispiel diese: „Ich habe die Segel/Motor-Kombi ab 16.05. gebucht und hoffe sehr, dass es klappt. Falls nicht, möchte ich Ihnen hiermit mitteilen, dass ich auf keinen Fall meine Anzahlung zurück fordere. Im Gegenteil möchte ich eigentlich unbedingt sobald wie möglich den Kurs bei Ihrer Segelschule machen.“

Ich könnte jetzt noch lange so weitermachen und liebenswerte, freundliche Mails zitieren. Manche haben auch angerufen und uns damit gezeigt, dass sie uns nicht im Stich lassen.

Jetzt fühlt sich alles einfacher an

Diese Krise ist nun wirklich kein Vergnügen. Aber sie zeigt uns, wie nett und zugewandt viele Menschen sind. Es ist so viel Freundlichkeit zu spüren.

Ralf und ich zweifeln nicht daran, dass wir es mit unserer Segelschule durch die Krise schaffen. Und mit so viel Zuspruch und Hilfsbereitschaft fühlt sich das jetzt viel einfacher an als vorher.

Ich freue mich, wenn Du diesen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Auch ich benutze diese komischen kleinen Cookies in meinem Blog. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.